0234 / 544 58 419 info@klugewahl.de Markstraße 118a, 44803 Bochum

Konzentration fördern bei Kindern: 6 Tipps für schnellen Erfolg

Konzentration ist die Fähigkeit, die Aufmerksamkeit gezielt auf eine Aufgabe oder Aktivität zu richten und diese Aufmerksamkeit über einen gewissen Zeitraum aufrechtzuerhalten. Bei Kindern, insbesondere im Grundschulalter (5-10 Jahre), ist diese Fähigkeit von entscheidender Bedeutung für das Lernen und die allgemeine Entwicklung.

Kinder im Alter von 5-7 Jahren befinden sich in einer Phase, in der sie beginnen, ihre Aufmerksamkeit gezielter zu lenken, während Kinder zwischen 7 und 10 Jahren ihre Konzentrationsfähigkeit weiter ausbauen und verfeinern. Jedoch haben gerade Grundschulkinder oft Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren.

Dies kann an verschiedenen Faktoren liegen, wie etwa der Ablenkung durch die Umgebung, mangelnder Motivation oder auch an Entwicklungsaspekten, die Konzentrationsstörungen begünstigen können. Kluge Wahl liefert 6 Tipps zur effektiven Konzentrationsförderung.

Kind am konzentrieren und lernen
Inhaltsübersicht

Warum Grundschulkinder Probleme mit der Konzentration haben

Konzentrationsprobleme bei Kindern können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden. Die Fähigkeit zur Konzentration ist nicht nur von der Entwicklung des Kindes abhängig, sondern auch von externen und internen Einflüssen, die die Aufmerksamkeit beeinträchtigen können. Hier sind einige der Hauptgründe für Konzentrationsprobleme und was genau diese verursacht:

1. Entwicklungsbedingte Faktoren​

Kinder durchlaufen verschiedene Entwicklungsstadien, in denen sich auch ihre kognitiven Fähigkeiten wie Aufmerksamkeitsspanne und Konzentrationsfähigkeit entwickeln. Insbesondere bei jüngeren Kindern ist die Fähigkeit, sich über längere Zeit zu konzentrieren, noch nicht vollständig ausgebildet. Das Gehirn von Kindern verarbeitet Informationen anders als das von Erwachsenen, und ihre Aufmerksamkeit kann leichter abschweifen.

2. Ablenkungen​

Ablenkungen sind einer der Hauptgründe für Konzentrationsprobleme. In der heutigen Zeit sind Kinder einer ständigen Reizüberflutung ausgesetzt – sei es durch Fernsehen, Computerspiele, Smartphones oder andere Umweltfaktoren. Diese ständigen Unterbrechungen können es Kindern erschweren, sich auf eine einzige Aufgabe zu konzentrieren und diese zu Ende zu führen.

3. Mangel an Schlaf​

Ausreichender Schlaf ist entscheidend für die kognitive Funktion und Konzentration. Schlafmangel kann die Aufmerksamkeitsspanne, das Gedächtnis und die Fähigkeit zur Problemlösung beeinträchtigen. Viele Kinder bekommen nicht die empfohlene Menge an Schlaf, was zu Ermüdung während des Tages und damit zu Konzentrationsproblemen führen kann.

4. Emotionaler Stress und Angst

Emotionale Faktoren wie Stress, Angst oder auch familiäre Probleme können die Konzentration von Kindern beeinträchtigen. Kinder, die emotional belastet sind, haben oft Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren, da ihre Gedanken von ihren Sorgen abgelenkt werden.

5. Matheschwäche/Dyskalkulie

Matheschwäche, auch als Dyskalkulie bezeichnet, ist eine ernsthafte Lernstörung, die das Verständnis und die Anwendung mathematischer Konzepte stark beeinträchtigen kann. Mit gezielter Lerntherapie, professioneller Mathe Nachhilfe und individuellen Fördermaßnahmen können betroffene Kinder jedoch effektiv unterstützt und gefördert werden.
kind mit konzentrationsstörung sitzt auf dem Boden

Konzentration fördern bei Kindern - die 6 besten Tipps

Um Kindern dabei zu helfen, ihre Konzentration zu verbessern und ihr Lernpotenzial voll auszuschöpfen, sind hier sechs bewährte Strategien, die schnelle und nachhaltige Ergebnisse versprechen.

1. Strukturierte Tagesabläufe schaffen

Ein fester Tagesablauf gibt Kindern Sicherheit und hilft ihnen, sich auf ihre Aufgaben zu konzentrieren. Planen Sie feste Zeiten für Hausaufgaben, Spiel, Mahlzeiten und Schlaf ein. Dies reduziert Ablenkungen und fördert eine bessere Konzentrationsfähigkeit.

2. Lernen mit Pausen

Die Konzentrationsfähigkeit von Kindern ist natürlich begrenzt. Setze auf kurze Lernintervalle von etwa 20-30 Minuten, gefolgt von kurzen Pausen. Diese Technik, bekannt als die Pomodoro-Technik, hilft, die Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten und die Informationsspeicherung zu verbessern.

3. Eine ruhige Lernumgebung schaffen

Minimiere Ablenkungen in der Lernumgebung. Ein ruhiger, aufgeräumter Arbeitsplatz, der frei von Spielzeug, elektronischen Geräten und anderen Ablenkungen ist, fördert die Konzentration. Stelle sicher, dass der Arbeitsbereich gut beleuchtet ist und alle notwendigen Materialien zur Verfügung stehen.

4. Körperliche Aktivität fördern

Regelmäßige Bewegung und Sport können die kognitive Leistung und Konzentrationsfähigkeit verbessern. Integrieren Sie körperliche Aktivitäten in den Alltag des Kindes, sei es durch Spielen im Freien, Sportvereine oder Familienwanderungen. Bewegung fördert die Durchblutung und Sauerstoffversorgung des Gehirns.

5. Gesunde Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Nährstoffen ist, unterstützt die Gehirnfunktion und Konzentration. Achte darauf, dass das Kind ausreichend Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und gesunde Fette zu sich nimmt. Vermeide zuckerhaltige Snacks und Getränke, die zu einem kurzfristigen Anstieg und anschließendem Abfall des Blutzuckerspiegels führen können.

6. Fördernde Spiele und Übungen

Integrieren spielerische Aktivitäten, die die Konzentration fördern, in den Alltag. Spiele wie Memory, Puzzle oder Stille Post sind nicht nur unterhaltsam, sondern schulen auch gezielt die Aufmerksamkeit und das Gedächtnis der Kinder. Diese Aktivitäten können als Belohnung oder Pause zwischen Lerneinheiten genutzt werden.

Mehr zur Förderung durch Konzentrationsspiele

Um die Konzentration bei Kindern zu fördern, sind sowohl gezielte Konzentrationsübungen als auch ein unterstützendes Umfeld von großer Bedeutung. Konzentrationsübungen helfen Kindern, ihre Fähigkeit zur Aufmerksamkeitssteuerung zu verbessern, während ein angepasstes Umfeld Ablenkungen minimiert und eine lernförderliche Atmosphäre schafft.

1. Stille Post

Ziel: Verbesserung der auditiven Aufmerksamkeit und des Gedächtnisses.

Ablauf: Die Kinder sitzen im Kreis. Ein Kind flüstert eine kurze Geschichte oder einen Satz in das Ohr des nächsten Kindes. Dieses Kind flüstert die Nachricht weiter, bis sie einmal im Kreis herumgegangen ist. Das letzte Kind sagt die Nachricht laut. Zum Schluss wird verglichen, wie viel von der ursprünglichen Nachricht erhalten geblieben ist.

Warum es hilft: Dieses Spiel fördert die Konzentration, da die Kinder genau zuhören müssen, um die Nachricht korrekt weitergeben zu können. Es schult auch das Gedächtnis und die Fähigkeit, sich auf auditive Informationen zu konzentrieren.

2. Puzzle

Ziel: Förderung der visuellen Konzentration und des Problemlösungsvermögens.

Ablauf: Wählen Sie Puzzles, die dem Alter und den Fähigkeiten der Kinder entsprechen. Die Aufgabe besteht darin, die Puzzle-Teile zu einem vollständigen Bild zusammenzusetzen.

Warum es hilft: Puzzles erfordern Geduld und Aufmerksamkeit für Details. Kinder lernen, visuelle Hinweise zu erkennen und logisch zu denken, um zu bestimmen, welche Teile zusammenpassen.

3. Memory-Spiele

Ziel: Training des Kurzzeitgedächtnisses und der visuellen Wahrnehmung.

Ablauf: Memory-Karten werden verdeckt aufgelegt. Die Spieler decken nacheinander zwei Karten auf, um Paare zu finden. Wer ein Paar findet, darf die Karten behalten und noch einmal spielen.

Warum es hilft: Memory-Spiele verbessern die Merkfähigkeit und die Fähigkeit, sich visuelle Informationen einzuprägen. Das wiederholte Aufdecken der Karten fördert die Konzentration und die Gedächtnisleistung.

Konzentration fördern mit Kluge Wahl

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist wichtig zu erkennen, dass Konzentrationsprobleme multifaktoriell bedingt sind und eine individuelle Herangehensweise erfordern. Durch das Verständnis der verschiedenen Ursachen können Eltern, Lehrer und Betreuer gezielte Strategien entwickeln, um die Konzentrationsfähigkeit von Kindern zu fördern und zu unterstützen.

Wenn du auf der Suche nach einem Weg bist, wie dein Kind sein Lernpotential besser ausschöpfen kann, möchten wir dir gerne eine Möglichkeit vorstellen, die vielleicht genau das ist, was du brauchst: unsere individuelle Nachhilfe.

Wir verstehen, dass Bildung ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Erfolg ist, und wir sind hier, um dir auf dieser Reise zur Seite zu stehen. Wenn du mehr über unsere Nachhilfe erfahren möchtest oder Fragen hast, zögere nicht, uns zu kontaktieren. 

Beitrag teilen

Pinterest
Facebook
Twitter
LinkedIn
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner